• Archives

  • Categories

  • posted by admin on Apr 23

    Max-Temp
    Min-Temp
    Sonnenstd.
    Regentage
    Januar
    36° 24° 5 16
    Februar 37° 24° 5 13
    März
    36° 24° 5 10
    April
    38° 23° 7 6
    Mai
    38° 23° 7 5
    Juni
    38° 22° 7 5
    Juli
    37° 22° 7 4
    August
    37° 22° 7 3
    September
    37° 23° 7 3
    Oktober
    39° 23° 7 5
    November
    37° 24° 6 8
    Dezember
    35° 24° 6 13

    posted by admin on Apr 22

    Da Bali nicht wie der Rest Indonesiens islamisch sondern hinduistisch ist, gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten die unzähligen Tempelanlagen, die es auf der Insel gibt.
    Der wichtigste Tempel ist der Pura Besakih, welcher als Muttertempel aller sich auf Bali befindlichen Tempel verehrt wird.
    Die Anlage liegt am Fuße des noch heute aktiven Vulkans Gunung Agung und wurde etwa im 8. Jahrhundert erbaut.
    Die Tempelanlage besteht aus mehr als 200 Bauten, jedes Fürstengeschlecht hat hier seinen eigenen Bezirk.
    Einmal im Jahr, immer bei Vollmond, findet ein großes Fest in der Anlage statt, zu dem unzählige Gläubige erscheinen.

    Ein bei Touristen sehr beliebter Tempel ist der Pura Tanah Lot, was übersetzt etwa Meerestempel heißt.
    Der Tempel befindet sich auf einem Felsen im Meer, zu Fuß ist er nur bei Ebbe zu erreichen.
    Der Zutritt zum eigentlichen Tempel ist Ungläubigen verboten, allerdings hat man vom Fuß des Felsens eine wunderschöne Aussicht, vor allem bei Sonnenuntergang.

    Obwohl man auf Bali viele uns unbekannte Tiere und Pflanzen zu sehen bekommt, lohnt sich ein Besuch im Bali- Barat- Nationalpark.
    Der ca. 20 000 ha große Nationalpark liegt im Nordwesten der Insel und bietet neben Korallengärten und Brutkolonien von Seevögeln auch Schildkrötenstrände und eine artenreiche Vogelwelt.
    So wohnen in dem Park der seltene weiße Bali- Star, verschiedenen Affenarten, Hirschen und Wildschweinen.
    Bei Banyuwedang hat man die Möglichkeit in heißen Quellen zu baden.
    Informationen, Genehmigungen und Führer für Touren bekommt man im Hauptquartier des Parks, in Cekik, nur wenige Kilometer entfernt von Gilimanuk.

    Günstige Pauschalreisen für Bali gibt es beispielsweise bei travelwurm

    posted by admin on Apr 20

    Bali ist die westlichste der kleinen Sunda- Inseln. Umgeben von Java und Lombok liegt Bali im indischen Ozean und ist mit dem Flugzeug zu erreichen. Nicht ohne Grund ist es die am häufigsten besuchte Touristeninsel Indonesiens . Zum einen stellt es ein Paradies für Surfer, Schnorchler und Taucher dar, die durch die langen weißen Sandstrände und dem kristallblauen Wasser geradezu magisch angezogen werden. Zum anderen ein Paradies für Kultur- Interessierte. Viele Dörfer besitzen meist drei Tempel und vor allem an der Ostküste findet man zahlreiche Tempel und Paläste, daher auch der Name “Land der tausend Tempel”.

    Auf Bali gibt es viele Museen, die die reich entfaltete Kunst und Kultur der Balinesen darstellen.
    Außerdem ist Bali bekannt für seine riesigen Reisterrassen, die man unter anderem in Ubud vorfinden kann.

    Die beste Reisezeit ist von April bis Oktober, da dort dann kühlere Trockenzeiten herrschen. Durch die Nähe zum Äquator liegt die durchschnittliche Jahrestemperatur bei 24-34°C. In der Regenzeit von November bis März ist täglich mit starken, jedoch meist kurzen Niederschlägen zu rechnen.

    Interessiert man sich für die traditionellen Feste der Einheimischen, sollte man sich nach den zwei Kalendersystemen richten, die Auskunft über Tempelfeste und Zeremonien geben: der Saka-Kalender aus Südindien und der ostjavanische Pawukon- Kalender.

    Haupteinreisezeit ist von Weihnachten bis Ende Januar und von Juli bis September. Ist man auf der Suche nach einem ruhigen Urlaub, sollte man diese Zeit meiden.

    Wie auch im restlichen Indonesien besteht auch auf Bali Malaria-Gefahr. Vor dem Abflug sollte man sich in einer körperlich guten Verfassung wissen. Ausreichende Impfungen sind notwendig und zu empfehlen.

    posted by admin on Apr 17

    Max-Temp
    Min-Temp
    Sonnenstd.
    Regentage
    Januar
    34° 24° 4 18
    Februar 34° 24° 5 17
    März
    34° 24° 4 16
    April
    34° 25° 6 11
    Mai
    34° 25° 6 10
    Juni
    34° 23° 7 5
    Juli
    33° 23° 7 2
    August
    34° 23° 8 1
    September
    36° 23° 7 1
    Oktober
    36° 25° 6 3
    November
    38° 25° 6 9
    Dezember
    36° 25° 5 16

    posted by admin on Apr 16

    In der Hauptstadt der Provinz Jawa Timur leben 3,5 Millionen Menschen.
    Durch chinesische, malaysische und indonesische Einflüsse erfuhr die Kultur Surabayas eine vielfältige Prägung und macht den Aufenthalt spannend und interessant.

    Reisende sollten einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass besitzen und am besten zwischen Juli und Oktober Surabaya besuchen, im Oktober und November kann es sehr heiß werden, von Dezember bis März ist Regenzeit.
    Jeder sollte seinen ganz eigenen Rhythmus finden, die Millionenstadt für sich zu entdecken, die folgenden Sehenswürdigkeiten können nur eine Anregung darstellen:

    Die Stadthalle (Balai Kota) No.2 Medan 20111 und die Halle der Jugend (Balai Pemuda) mit großem Ausstellungsgelände und wechselnden Veranstaltungen, 43124 Surubaya sowie die Rote Brücke (Jembatan Marah) sind eine Besichtigung wert.

    Ein schönes Artdeco Gebäude, was besonders nachts einen ganz eigenen Charme besitzt ist das Hotel Majapahit, auch die Innenausstattung ist der Gründerzeit nachempfunden.
    65, Jalan Tunjungan 60275

    1916 wurde der Tierpark (Kebun Binatong) gegründet und gilt als einer der schönsten Indonesiens .
    Der Ciputra Wasserpark ist besonders für Kinder eine Attraktion.

    Technikfans sollten sich das stillgelegte U-Boot und Denkmal des Widerstandes anschauen. (Monumen kapal selam Monkase)

    Erholsame Abwechslung bietet ein Bummel auf der Strandpromenade.
    (Pantai Kenjeran)

    Ein Bau im Stil chinesischer Architektur ist die Cheng Ho Moschee, im Mpu Tantular Museum sind javanesische Artefakten ausgestellt.

    Eine Shopping Tour lohnt auf der Plaza Tunjungan und der Plaza Surabaya.

    Köstliche Gaumenfreuden verspricht ein Abstecher ins chinesische Viertel.
    Im überdachten Markt Pasar Atum kann man traditionellen Schmuck und Handwerkskunst erwerben.

    Im zentral in der Nähe von Regierungsgebäuden und Zoo gelegenen Hotel “Surabaya” befinden sich zwei empfehlenswerte Restaurants.
    (60264 J Raya Darmo 68-78)

    posted by admin on Apr 15

    Surabaya ist die zweitgrößte Stadt der Republik Indonesien und liegt im Norden der Insel Java, an der Madira Strait und der Flussmündung des Mas.

    In dem Großraum des ehemaligen Sultanats leben heute mehr als 5 Millionen Menschen.
    Surabaya ist eine Hafenstadt, die auch einen Werft- und Marinestützpunkt mit entsprechenden Ausbildungszentren hat. Studenten aus dem ganzen Land sind an einer der zahlreichen Universitäten und Hochschulen eingeschrieben.

    Das Klima Surabayas wir von tropischen Monsunen bestimmt, die besonders von Dezember bis März viel Regen und schwüle Hitze mit sich bringen. Die beste Reisezeit ist von Juli bis Oktober, wenn nur wenig Niederschlag fällt und die Temperaturen um 30 °C liegen.

    In der Stadt leben Menschen verschiedener asiatischer Kulturen. Die Vermischung von indonesischer und malaysischer oder chinesischer Tradition lässt eine ganz eigene Kultur in Surabaya entstehen, die Besucher besonders auf den traditionellen Nachtmärkten am G-Walk im Westen der Stadt und im Kembang Jepun-Viertel in Chinatown erleben können. Hier treffen sich viele Menschen, um in den traditionellen Restaurants zu essen und zu bummeln. Sehenswerte Orte sind auch die Strandpromenade Pantai-Ria, die Cheng Ho – Moschee im Stil chinesischer Architektur oder das Mpu Tantular-Museum mit javanesischen Artefakten.

    Der Zoo, bereits 1916 eröffnet, gilt als einer der schönsten in Indonesien und der große Ciputra Waterpark ist besonders für Kinder ein riesiges Badevergnügen.

    Neben großen, luxuriösen Einkaufszentren, wie der Galaxy Mall oder Mansion Square, findet man aber auch viele traditionelle Plätze, wie den überdachten chinesischen Markt Pasar Atum, in dem traditionell hergestellter Schmuck und Handwerkskunst angeboten werden.

    posted by admin on Apr 10

    Max-Temp
    Min-Temp
    Sonnenstd.
    Regentage
    Januar
    34° 21° 4 11
    Februar 34° 22° 4 7
    März
    35° 22° 4 10
    April
    35° 22° 4 12
    Mai
    36° 22° 4 13
    Juni
    35° 22° 4 12
    Juli
    36° 22° 5 13
    August
    35° 22° 4 14
    September
    36° 22° 3 17
    Oktober
    34° 22° 4 20
    November
    34° 22° 3 17
    Dezember
    34° 22° 4 15

    posted by admin on Apr 9

    Medan ist die Hauptstadt der Provinz Nordsumatra auf der Insel Sumatra, der zweitgrößten Insel Indonesiens. Von der Einwohnerzahl mit mehr als 3 Millionen Einwohnern ist Medan die drittgrößte Stadt Indonesien . Zur Stadt gehört der große Seehafen Belawan. Dieser Seehafen ist neben Landwirtschaft und Tourismus ein führender Wirtschaftszweig in Sumatra.

    Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen u.a. der Maimon Palast (im Jahr 1888 erbaut), die große Moschee von Mesjid Raya in Medan (1906), die als schönste Moschee des Archipels zählt, der Palast des Old Deli Kingdom sowie ein chinesischer Tempel. Medan ist ein führendes Touristenzentrum, es gibt in der Stadt eine Vielzahl von sehr schönen Hotels und Ferienappartementanlagen.

    Die Stadt dient als Ausgangspunkt für eine Vielzahl verschiedener Busrundreisen durch Sumatra mit unterschiedlicher Dauer. Die Rundreisen schließen u.a. folgende Stationen ein : die Besichtigung eines Rehabilitationszentrums für Menschenaffen, Orang Utans, bei Bohorok im Regenwald (2,5 Autostunden von Medan); Besuch eines Früchtemarktes und eines Dorfes Batar Karo im Hochland von Berastagi; eine Wanderung am Fuße des schwefelhaltigen Vulkans Sibayak; eine Fahrt zum Sipisopiso Wasserfall, zum Togo See und Bootsfahrt zur Insel Samosir; eine Besichtigung von Pfahlbauten, megalithischer Kultur und der Steinsarkophage von König Sidabutar bei Tomok auf der Insel Samoir. Die Busrundreise führt nach Medan zurück an Plantagenstrassen von Kakao-, Kokos-, Kautschuk- und Ölpalmenpflanzungen. Die Fauna und Flora ist sehr lieblich. Sumatra ist ein Urlaubsparadies, es bietet neben touristischen Sehenswürdigkeiten auch eine breite Palette an Freizeitmöglichkeiten an, wie Baden, Schwimmen, Surfen, Segeln, Tauchen, Mountainbiken u.a..

    posted by admin on Apr 8

    Medan ist der Name der Hauptstadt der indonesischen Provinz Sumatra Utara. Mit knapp drei Millionen Einwohnern ist es die drittgrößte Stadt Indonesiens und die größte auf Sumatra. Die beiden bevölkerungsreicheren Städte sind Jakarta und Surabaya .

    Medan besitzt auch einen angrenzenden Seehafen namens Belawan und einen internationalen Flughafen, den Polonia International Airport. Unmittelbar neben dem Flughafengelände ist das als business district bekannte Stadtzentrum gelegen.

    Die offizielle Gründung der Stadt geht zurück auf den 1. Juli 1590. Ab 1860 wurde sie niederländische Kolonie, wobei diese Entwicklung auch in der Architektur Spuren hinterlassen hat. Zu dieser Zeit entwickelte sich Medan aufgrund der Tabakindustrie zu einem wichtigen finanziellen Zentrum in der Region.

    Auch heute ist Medan Heimat für Menschen mit unterschiedlichstem kulturellem Hintergrund. Zu weltweiter Berühmtheit gelangte das indigene Volk der Batak, deren auffällige Häuser viele Touristen anziehen. Daneben leben in Medan Javanesen, Chinesen und Tamilen, was auch zu einer enormen sprachlichen Vielfalt führt.

    Die beliebtesten architektonischen Sehenwsürdigkeiten stammen aus der niederländischen Kolonialzeit. Dazu zählen das alte Rathaus, das Postbüro, der Wasserturm und die Brücke namens Titi Gantung.

    Weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten sind der Maimun Palast (Istana Maimun), der auch heute noch die Residenz des Sultans ist, und die 1906 erbaute Große Moschee (Masjid Raya).

    Daneben ist die Stadt berühmt für das „Orang Utan Rehabilitation Center“ im eine Autostunde entfernten Bohorok und wird begrenzt durch den atemberaubenden Gunung-Leuser-Nationalpark.

    Bei Gästen sowie der einheimischen Bevölkerung erfreut sich Karaoke-Singen derzeit größter Beliebtheit, besonders am Meredeka Square, wo sich auch unerschöpfliche Möglichkeiten zu Essen bieten.

    Das Straßenbild wird durch das typisch indonesische öffentliche Transportmittel, den becaks, geprägt und die Erfahrung damit zu fahren sollte sich kein Reisender entgehen lassen.

    posted by admin on Apr 7

    Max-Temp
    Min-Temp
    Sonnenstd.
    Regentage
    Januar
    31° 23° 5 25
    Februar 32° 23° 6 20
    März
    31° 23° 6 18
    April
    33° 23° 8 11
    Mai
    33° 22° 8 8
    Juni
    33° 22° 8 6
    Juli
    33° 21° 9 4
    August
    34° 21° 10 2
    September
    35° 21° 10 2
    Oktober
    33° 22° 10 5
    November
    33° 23° 9 12
    Dezember
    32° 23° 5 22
    Wordpress themes
    by Deeogee
    Florida Keys Key West Florida Dry Tortugas